Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 14. September 2011

Renzension: Die Gefährten - J.R.R: Tolkien

Die Handlung des Buches Bezieht sich auf die Geschichte: "Der kleine Hobbit". Es ist die Grundlage zu allen Büchern der Herr-der-Ringe-Triologie. Die Gefährten ist der erste Band. Die Hauptfigur des Buches ist Frodo Beutlin, ein Hobbit. Er ist der Erbe des seltsamen mittlerweile gealterten "Kleinen Hobbit" Bilbo Beutlin. Dieser verschwindet auf seiner Geburtstagsfeier spurlos, denn er will noch einmal eine Reise durh Mittelerde machen, bevor er zu alt ist. Er lässt alles stehen und liegen und macht sich auf den Weg. Frode hingegen ist nun der Besitzer von Bilbos Wohnhöhle und auch des Ringes der Macht, der die anderen Elbenringe bindet. Dieser Ring ist der mächtigste von allen und die Begierde von Sauron, dem dunklen Herrscher von Mordor nach ihm wird immer größer, denn mit ihm könnte er seine Macht vervielfachen. Er schickt die schwarzen Reiter aus um Frodo und den Ring zu finden und zu ihm zu bringen. Frodo flüchtet aus Hobbingen und wird von seinen Freunden Sam, Pippin und Merry begleitet. Gemeinsam liegt ein schwerer Weg vor ihnen, denn die werden verfolgt. In Bruchtal angekommen treffen sie auf Bilbo und es werden 8 Gefährten für den Ringträger ausgewählt: Merry, Pippin, Sam, Aragorn und Boromir stellvertretend für die Menschen, Gandalf für die Zauberer und Legolas als Vertreter des Volkes der Waldelben. Jeder bringt seine besonderen Fähigkeiten mit und die Gefährten machen sich auf den Weg um ihre gefährliche Mission zu erfüllen. Doch schon bevor sie ihr Ziel überhaupt erreichen geschehen viele Unglücke, die sie auf harte Proben stellen.
Mir hat das Buch, obwohl es zu Anfang etwas zäh war, sehr gut gefallen, denn es ist komplett anders geschrieben als die anderen Bücher die ich sonst lese. Die Geschichte ist sehr spannend erzählt und die verschiedenen Charaktere, die jeweils nur sehr wenig von sich Preis geben, machen alles noch viel interessanter. Auch wenn der Schreibstil manchmal etwas anstrengend ist, ist es wirklich lesenswert!
Mein Tipp: Lest zuerst den kleinen Hobbit. Dann ist es viel einfacher in die Geschichte einzusteigen.

Fortsetzungen: "Die zwei Türme" und "Die Rückkehr des Königs"

Kommentare:

  1. Herr der Ringe war das einzige Buch in meinem ganzen Leben, das ich zweimal angefangen hab', weil sich der zweite so sehr gezogen hat... ICh habs einfach nicht gepackt. Inzwischen bin ich durch, aber beim Ende hab ich geweint... Aber beim Ende von Harry Potter auch... Habs wohl nicht so mit dem Enden von guten Büchern.

    AntwortenLöschen
  2. kenn ich irgendwo her^^ aber wie du sihest bin ich ja noch beim zweiten :) aber ich glaub bin bald damit durch und dann kann ich den auch rezensieren :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo! Großes Lob an deinen tollen Blog. Ich bin jetzt regelmäßiger Leser deines Blogs und würde mich sehr freuen, wenn auch du meinen Blog besuchen würdest und wenn er dir gefällt, regelmäßiger Leser werden würdest.

    LG Chrisy

    Hier der Link zu meinem Blog: http://rozasleselieblinge.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über ein Kommentar, egal ob Lob oder auch gutgemeinte Kritik :D DANKESCHÖN :D