Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 24. Januar 2012

Rezension: Eragon-Das Vermächtnis der Drachenreiter-Christopher Paolini


"Und die Nacht trug einen Duft heran, der die Welt verändern sollte"

Das Buch spielt in Alagaesia, das vom bösen König Galbatorix regiert wird. Eragon ist 15 Jahre und bei seinem Onkel Garrow zusammen mir seinem Cousin Roran aufgewachsen, denn seine Mutter ist nach seiner Geburt spurlos verschwunden. Die drei leben in Carvahall, einem kleinen Dorf im Norden des Königreichs. Eines Tages findet Eragon bei der Jagd im Gebirge einen blauen Stein. Er nimmt ihn mit nach Hause. Mit dem Auftauchen des Steins geschehen merkwürdige Dinge im ganzen Land und auch Carvahall bleibt nicht verschont. Nachdem der Stein sein Geheimnis lüftet, tauchen dunkle Gestalten auf und zerstören den Hof. Bei dem Vorfall stirbt Garrow und Eragon schwört Rache. So beginnt eine abenteuerliche Reise, die Eragon alles abverlangt...
Großen Respekt an Christopher Paolini! Als er Eragon vollendete, war er erst 15. Sein Schreibstil ist wirklich wahnsinnig gut. Jede Person, jede Landschaft und jeder Gegenstand sind bis ins kleinste Detail beschrieben. Man kann sich alles wunderbar vorstellen und genießt es wirklich zu lesen. Die Handlung ist absolut fesselnd. In fast jedem Kapitel offenbart sich ein neues Geheimnis und neue Rätsel tun sich auf, ohne dass es langweilig wird. Alle Charaktere sind sehr individuell, was alles noch viel interessanter macht. Auch wenn einige Namen Parallelen zu "Herr der Ringe" aufzeigen, hat Christopher Paolini eine wunderbare einzigartige Welt geschaffen, in der man sich gleich zu Anfang des Buches zuhause fühlt. Ich habe das Buch jetzt bereits zum dritten Mal gelesen, und trotzdem wird es einfach nicht langweilig. Auch das Cover verdient ein besonderes Lob, denn es zeigt Saphira einfach perfekt. Ich empfehle das Buch dennoch nur Leuten, die wirklich gerne Fantasy lesen, sonst ist es, glaube ich, etwas zu viel auf einmal. Die Fortsetzungen des Buches heißen "Im Auftrag des Ältesten", "Die Weisheit des Feuers" und "Das Erbe der Macht". Die Rezensionen folgen:)

Kommentare:

  1. Ich fänd's toll, wenn du deine Rezensionen vielleicht mit Zwischenüberschriften schreibst, oder vielleicht inhaltlich passende Abschnitte machst, das ist leichter zu lesen. :) Aber ich finde deine Rezension echt super! :)

    LG Lydia :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich werd mir für die nächste merken :) Danke für den Tipp

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über ein Kommentar, egal ob Lob oder auch gutgemeinte Kritik :D DANKESCHÖN :D