Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 29. April 2012

Filmrezension:The lucky one-Für immer der Deine





"The lucky one" ist die Verfilmung zum gleichnamigen Roman von Nicholas Sparks.
Die Handlung
Nach einer Nachtaktion, die Marine Seargent Logan Thybault nur knapp überlebt, findet er in den Trümmern mitten im Kriegsgebiet im Irak ein Foto eine Frau. Er versucht den Soldaten zu finden, dem es gehört, ist jedoch nicht erfolgreich. Also steckt er es ein und ist der festen Überzeugung, dass es ihn in allen brenzlichen Situationen, die er eigentlich nicht hätte überleben können, beschützt. Als er wieder zu hause ist. Lebt er unter einem enormen psychischem Druck, denn er kann die schwere Zeit nicht vergessen.
Schließlich macht er sich auf den Weg, um die wunderschöne Frau zu finden, um sich bei ihr zu bedanken. Doch das ist erst der Anfang...
Meine Meinung
Ich habe das Buch nicht gelesen, und kann deshalb nicht sagen, wie nah die Verfilmung am Buch ist.
Ich bin mit sehr vielen Vorurteilen in den Film gegangen, denn ich verbinde Nicholas Sparks mit sehr kitschigen und langweiligen Romanen. Das Vorurteil wurde gänzlich gebrochen. Natürlich war es sehr kitschig und auch ein bisschen vorhersehbar, aber von der ersten bis zur letzten Minuten spannend.
Der Film ist sehr emotional gestaltet, was auch auf den Zuschauer übertragen wird. Wir mussten lachen und grinsen, fingen an zu Träumen und haben sogar an manchen Stellen richtig geweint.
Auch der Soundtrack ist einfach wunderschön.
Zac Efron konnte sein Klischee als singenden Basketball-Bubie brechen, und konnte in der Rolle als starker Soldat seine männliche Seite zeigen :)

Fazit: "The lucky one" ist wirklich sehenswert, wenn man Lust auf  richtig romantischen Liebesfilm mit Hintergrund hat!

Kommentare:

  1. der Film ist soooooo süß:))

    AntwortenLöschen
  2. Boar ey, der film is hammergleil......

    LOVE IT!!!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über ein Kommentar, egal ob Lob oder auch gutgemeinte Kritik :D DANKESCHÖN :D