Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 25. August 2011

Rezension: Ugly-Verlier nicht dein Gesicht (Scott Westerfeld)

Hier das versprochene Science-Fiction-Buch ;)
Amerika. 200 Jahre in der Zukunft. Die  Gesellschaft ist aufgeteilt in die normalen Uglies und die Pretties, die wunderschön, perfekt und absolut makellos sind. Zum 16. Geburtstag bekommt jeder eine Operation, die einen aus einer 'hässlichen' Ugly in eine schöne Pretty verwandelt. Tally ist die Hauptperson der Geschichte. Sie ist 15 Jahre alt und wartet sehnlichst auf ihren 16. Geburtstag, denn sie ist die Jüngste in ihrem Bekanntenkreis und besonders fehlt ihr ihr bester Freund, der schon in einen Pretty verwandelt worden ist. Manchmal besucht sie ihn heimlich in New-Pretty-Town, doch er hat sich stark verändert. Während eines spektakulären Fluchversuchs aus New-Pretty-Town lernt sie Shay kennen, die zufälligerweise am gleichen Tag wie Tally 16 wird. Die beiden freunden sich an, denn sie wissen, dass sie so auf keinen Fall getrennt werden, wie Tally und ihre anderen Freunde. Doch als der große Tag näher rückt, äußert Shay Zweifel am System der Gesellschaft und sie flüchtet, um der Operation zu entgehen, an einen geheimen Ort außerhalb der Stadt, wo sich noch mehr Flüchtlinge verstecken. Tally ist ratlos. Soll sie ihrer Freundschaft beweisen und Shay folgen oder das Leben führen, das sie sich immer gewünscht hat? Dann schalten sich auch noch die unheimlichen Specials ein und machen alles noch viel schwieriger...
Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen, denn die Geschichte ist wirklich bis zum Schluss spannend und man kann kaum aufhören zu lesen. Außerdem steckt in dem Buch wirklich Kritik an den Idealen und öffnet die Augen, was passieren könnte, wenn es mit der Gesellschaft so weitergeht wie bisher. Auch die Teile, in denen erzählt wird, was aus den Rusties, also unserer Generation Menschen, geworden ist haben mich sehr fasziniert. Ein einziger Minuspunkt wäre, dass es am Anfang etwas kompliziert ist, die ganzen technischen Begriffe zu verstehen und zu durchblicken. Ich empfehle das Buch definitiv weiter.
Fortsetzungen: Pretty-Erkenne dein Gesicht; Special-Zeig dein wahres Gesicht


Kommentare:

  1. HEY !!! ;) Das lese ich gerade, und mich fastziniert es wirklich wie hässlich man sich fühlen kann wenn einem das von oben ein getrichtert wird o.O Wir Menschen sind alle auf irgend eine Weise schön und bezaubern, einzigartig ... Wie das Selbstwertgefühl eines Menschen dadurch zerstört werden kann, wenn so denkt.

    AntwortenLöschen
  2. HEY :)
    Hab auf deine Frage geantwortet--->siehe mein Blog

    AntwortenLöschen
  3. Und noch was:
    Ab wie viel Jahren würdest du Ugly empfehlen?

    AntwortenLöschen
  4. @sabrina ja hab ich grad gesehn ;) danke nochmal und ich würds so ab 13 oder so empfehlen. bei amazon steht ab 12 aber es ist doch schon relativ kompliziert-jedenfalls wenn man sich wirklich mit der situation auseinandersetzt... ich habs mit 15 gelesen. hoffentlich konnte ich dir helfen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ja,konntest du :)
    Kommt auf meine imaginäre Wunschliste :D

    AntwortenLöschen
  6. gute idee ;) es ist wirklich toll;) pretty liegt noch auf meinem SuB

    AntwortenLöschen
  7. Halloo ^^

    Schöne Rezi :) das mit den technischen Begriffen hab ich genauso gefunden.

    Pretty hab ich auch noch auf meinem SuB, freu mich schon richtig drauf ^^.

    GLG :*

    Sabi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über ein Kommentar, egal ob Lob oder auch gutgemeinte Kritik :D DANKESCHÖN :D